STATUTEN DES VEREINS TONATIU

I. NAMEN UND SITZ

Unter dem Namen «Mexikanische Tanzgruppe Tonatiu» besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff. ZGB mit Sitz in Zumikon.

II. ZWECK

Tonatiu ist ein Verein künstlerischer Ausdruck mit folgenden Zwecken:

– Verbreiten der mexikanischen Kultur durch ihre Musik, ihre Trachten, ihre traditionellen Tänze und Volkstänze.

– Den Kontext der Tänze, ihren Ursprung, ihre Musik, ihre Schritte und Bewegungen kennen.

– Die mexikanische Folklore und den Respekt für die mexikanischen Traditionen fördern

– Sich so weit wie möglich an den traditionellen Aspekt annähern.

III. MITGLIEDSCHAFT

Mitglieder/Innen des Vereins können natürliche oder juristische Personen werden, welche den Zweck des Vereins anerkennen und zu fördern bereit sind.

Der Verein unterscheidet folgende zwei Mitgliedschaften:
– Aktivmitglieder/Innen
– Passivmitglieder/Innen

Man wird unter folgenden Bedingungen als Aktivmitglied angenommen:

– Wer tänzerisch mitwirkt, die Traditionen und die Kultur der Volkstänze Mexikos verbreitet und respektiert.
– Wer das Alter von 8 Jahren erreicht hat.

Das Mitglied verliert ihren aktiven Status, wenn es nicht das Minimum von 50% der Anwesenheit in der Tanzstunden im letzten Semester erreicht.

Man wird unter folgenden Bedingungen als Passivmitglied angenommen:

– Wer Interesse an die Aktivitäten des Vereins zeigt, nicht tänzerisch mitwirkt und die Traditionen und die Kultur der Volkstänze Mexikos verbreitet und respektiert. Ausserdem seinen Beitrag zahlt.

Die Mitglieder werden aufgenommen, wenn:

– Das Gesuch der Person, die beitreten will, von zwei Drittel der Aktivmitglieder akzeptiert wird. Der Beitritt kann jederzeit erfolgen.
– Die Person, die beitreten will, an mindestens vier Tanzstunden teilgenommen hat, damit sie die Dynamik der Gruppe sieht.

Der Jahresbeitrag für die Mitglieder/Innen wird jährlich von der Generalversammlung festgesetzt.

Er beträgt für die Aktivmitglieder/Innen maximal CHF 160.00 und bei den Passivmitgliedern/Innen maximal CHF 30.00.

Der Jahresbeitrag wird halbjährlich eingefordert, der erste spätestens bei der Generalversammlung und der zweite spätestens bei der Halbjahresversammlung.
Der/die Tanzlehrer/In muss keinen Jahresbeitrag leisten.

Die Mitgliedschaft erlischt durch:
– Austritt
– Ausschuss
– Todesfall bei natürlichen Personen, Verlust der Rechtsfähigkeit bei juristische
Personen

Der Austritt erfolgt mittels schriftlicher Erklärung an den Vorstand.

Ein Ausschluss kann nur erfolgen;

– wenn sich das Mitglied durch unehrenhaftes Verhaltens schuldig macht,
– Interessen des Vereins schädigt,
– den Jahresbeitrag nicht zahlt oder
– sich über längere Zeit nicht unbegründet abmeldet.

Der Ausschluss kann nur nach Anhörung des Mitgliedes erfolgen und wird diesem schriftlich mitgeteilt. Der Ausschluss gilt per sofort.

IV. ORGANE

Die Organe des Vereins sind:
– Generalversammlung
– Vorstand
-Revisionsstelle

1 Generalversammlung

Die jährliche Generalversammlung findet in den Monaten Februar oder März und die einfache Halbjahresversammlung in den Monaten Juni, Juli oder August statt.

Die Einladung zur Generalversammlung erfolgt durch den Vorstand mindestens 30 Tage im Voraus schriftlich oder per E-Mail unter Angabe der Traktanden.

Anträge zuhanden der Generalversammlung sind spätestens 14 Tage im Voraus schriftlich an den Vorstand zu richten.

Eine ausserordentliche Generalversammlung ist auf Beschluss des Vorstandes oder auf Antrag von 20% der Mitglieder einzuberufen. Die Einladung hat mindestens sieben Tage vor der Versammlung zu erfolgen.

Die Aufgaben und Kompetenzen der Generalversammlung sind folgende:
a) Genehmigung des Protokolls der letzten Generalversammlung;
b) Abnahme des Jahresberichts, der Jahresrechnung und des Berichts der Revisionsstelle;
c) Entlastung des Vorstandes und der Revisionsstelle;
d) Festsetzung des Jahresbudgets und der Jahresbeiträge;
e) Wahl des Präsidenten/der Präsidentin, der/die übrigen Vorstandsmitglieder/Innen und der Revisionsstelle;
f) Behandlung von Anträgen des Vorstandes und der/die Mitglieder/Innen;
g) Entscheid über wichtige, ihr vom Vorstand unterbreitete Geschäfte;
h) Änderung der Statuten;
i) Auflösung des Vereins.

Beschlüsse an der Generalversammlung werden in offener Abstimmung mit einfachem Mehr gefasst. Die Abstimmung erfolgt nur dann geheim, wenn dies ausdrücklich von der Mehrheit der/die anwesenden Mitglieder/Innen verlangt wird. Bei Stimmengleichheit hat der/die Präsident/In den Stichentscheid.

Alle anwesenden Mitglieder haben das gleiche Stimmrecht. Stellvertretung ist bei natürlichen Personen nicht zulässig. Die juristischen Personen üben das Stimmrecht durch einen bevollmächtigten Vertreter/In aus.

Bei der Beschlussfassung über die eigene Décharge-Erteilung, über ein Rechtsgeschäft oder einen Rechtsstreit zwischen einem Mitglied und dem Verein ist das betroffene Mitglied vom Stimmrecht ausgeschlossen.

2 Vorstand

Der Vorstand besteht aus mindestens drei Mitgliedern/Innen und wird von der Generalversammlung auf eine Amtsdauer von zwei Jahren gewählt. Der Vorstand wird durch die Generalversammlung gewählt.

Der Vorstand ist beschlussfähig, sofern mindestens der/die Tanzlehrer/In und Präsident/In, bzw. Vizepräsident/In mindestens anwesend sind. Bei Stimmengleichheit kann der/die Präsident/In den Stichentscheid geben.

Der Vorstand kann einen Betriebsausschuss sowie weitere Kommissionen bilden und diesen einzelne seiner Aufgaben delegieren. Diese Organe unterstehen der Aufsicht des Vorstandes.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus:
– Präsident/Inäsident/In
– Vizepräsident/In
– Aktuar/In
– Kassier/In
– Tanzlehrer/In

Ämterkumulation ist zulässig.

Dem Vorstand stehen alle Befugnisse zu, welche nicht ausdrücklich einem anderen Organ des Vereins übertragen werden. Es sind dies insbesondere:
– Vorbereitung und Durchführung der ordentlichen und außerordentlichen Generalversammlung
– Erlass von Reglementen.

In Notfallsituationen, wie zum Beispiel die Vorbereitung einer Veranstaltung oder wenn der Lehrer es für notwendig hält, hat der Lehrer die Macht, zusätzliche Tanzstunden einzuberufen.

Beschlüsse des Vorstands erfolgen mit dem einfachen Mehr der Anwesenden.

Der Vorstand vertritt den Verein nach aussen. Zwei Vorstandsmitglieder/Innen zeichnen kollektiv zu zweit.

3 Revisionsstelle

Die Revisionsstelle besteht aus zwei Mitgliedern/Innen, die von der Generalversammlung für jeweils eine Amtsdauer von zwei Jahren gewählt wird. Eine Wiederwahl ist zulässig.

Das Geschäftsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen. Auf den 31. Dezember wird die Jahresrechnung abgeschlossen und ein Inventar erstellt. Die Jahresrechnung wird von der Revisionsstelle geprüft.

Die Revisionsstelle erstattet der Generalversammlung schriftlichen Bericht über die Prüfung der Jahresrechnung und stellt der Generalversammlung Antrag auf Erteilung oder Verweigerung der Décharge gegenüber Kassier/In und Vorstand.

V. VEREINSVERMÖGEN UND HAFTUNG

Das Vermögen des Vereins setzt sich aus folgender Aufzählung zusammen:
– Jahresbeiträge aller Mitglieder/Innen
– Geldeinnahmen durch Tanzauftritte
– Mögliche Spenden

Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Die persönliche Haftbarkeit der/die Mitglieder/Innen für die Verbindlichkeiten des Vereins ist ausgeschlossen.

VI. STATUTENÄNDERUNG UND AUFLÖSUNG

Für eine Statutenänderung oder die Auflösung des Vereins ist die Anwesenheit von mindestens drei Viertel aller Mitglieder/Innen sowie die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen erforderlich.

Im Falle der Auflösung des Vereins, wird das Vereinsvermögen an eine mexikanische gemeinnützige Organisation überwiesen.

VII. INKRAFTTRETEN DER STATUTEN

Diese Statuten wurden in der vorliegenden Form an der Gründerversammlung genehmigt und sofort in Kraft gesetzt.

Geänderte Statuten gemäss Generalversammlung am 2. März 2015

Zumikon, 2. März 2015
_______________________
Ort und Datum

Mexikanische Tanzgruppe Tonatiu